12

Reiseberichte

Urlaubstyp
TGA 6343 BaWeb 4

Steinweg 4
30989  Gehrden

Öffnungszeiten

außerhalb der Geschäftszeiten weiterhin telefonisch per Mail erreichbar!

Standort des Reisebüros
{"markers":[{"id":4185,"filename":"Suedafrika_Rundreise","image":"\/docs\/user\/1460\/_img\/20170328125237_a92cbcee60b5c7ee00651f84c2547eeb\/Loewe.JPG","user":null,"subtype":"roadtrip","longitude":22.937506,"latitude":-30.559482,"title":"S\u00fcdafrika und Sansibar auf eigen Faust- Wilde Tiere und sch\u00f6ne Str\u00e4nde","category":"Rundreise","startdate":"07 Mar 2017","enddate":"22 Mar 2017","travelreportInfo1":"S\u00fcdafrika","travelreportInfo2":"S\u00fcdafrika","travelreportInfo3":"S\u00fcdafrika","type":"travelreportsNotClickable"},{"id":4219,"filename":"london-is-calling","image":"\/docs\/user\/1460\/_img\/20170331122231_111d7f5ad6d458c24f706bcd3591abc5\/London.JPG","user":null,"subtype":"city","longitude":-0.1551819473,"latitude":51.5070328666,"title":"London is Calling","category":"St\u00e4dtereise","startdate":"21 Sep 2015","enddate":"25 Sep 2015","travelreportInfo1":"Gro\u00dfbritannien","travelreportInfo2":"London & Umgebung","travelreportInfo3":"London","type":"travelreports"},{"id":4344,"filename":"new-york-die-stadt-die-niemals-schlaeft1","image":"\/docs\/user\/1460\/_img\/20170424163252_886275ac510934fdfcdf3d6788ff3f94\/New_York_bei_Nacht.jpg","user":null,"subtype":"city","longitude":-73.9722118,"latitude":40.7561148,"title":"New York- die Stadt die niemals schl\u00e4ft","category":"St\u00e4dtereise","startdate":"28 Oct 2016","enddate":"31 Oct 2016","travelreportInfo1":"USA","travelreportInfo2":"New York","travelreportInfo3":"New York City","type":"travelreports"},{"id":4955,"filename":"malediven-das-paradies-auf-erden","image":"\/docs\/user\/1460\/_img\/20180214134333_f14c40e4c4e2a7c8d41380a0fe3a2fd9\/Strand.JPG","user":null,"subtype":"active","longitude":73.4144,"latitude":4.59002,"title":"Malediven-das Paradies auf Erden","category":"Aktivurlaub","startdate":"09 Jun 2017","enddate":"17 Jun 2017","travelreportInfo1":"Malediven","travelreportInfo2":"Kaafu Atoll (ohne Male Atoll)","travelreportInfo3":"Dhiffushi","type":"travelreports"},{"id":4956,"filename":"washington-d-c-mehr-als-das-wei-e-haus","image":"\/docs\/user\/1460\/_img\/20180214133508_344d4619b2e782caad4629655106bcc4\/Weisse_Haus.JPG","user":null,"subtype":"city","longitude":-76.9158068,"latitude":38.8851122,"title":"Washington D.C. mehr als das Wei\u00dfe Haus","category":"St\u00e4dtereise","startdate":"27 Sep 2017","enddate":"28 Sep 2017","travelreportInfo1":"USA","travelreportInfo2":"Maryland","travelreportInfo3":"Capitol Heights","type":"travelreports"},{"id":5146,"filename":"Fuerteventura_Info","image":"\/docs\/user\/1460\/_img\/20180426172025_9a49d4a68c2f37dbadf293c010daf068\/Fuerteventura_Jandia.JPG","user":null,"subtype":"beach","longitude":-16.6291304,"latitude":28.2915637,"title":"Fuerteventura - die Insel der traumhaften Str\u00e4nde","category":"Badeurlaub","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Spanien","travelreportInfo2":"Kanarische Inseln","travelreportInfo3":"Kanarische Inseln","type":"travelreports"},{"id":5235,"filename":"Eine_Reise_nach_Hamburg","image":"\/docs\/user\/1460\/_img\/20180416145806_3956910d7b08d79dffa7d5e01af457e3\/Stage_Theater_an_der_Elbe.jpg","user":null,"subtype":"city","longitude":9.9744953,"latitude":53.5397523,"title":"Hamburg-meine Perle","category":"St\u00e4dtereise","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Deutschland","travelreportInfo2":"Hamburg","travelreportInfo3":"Hamburg","type":"travelreports"},{"id":5237,"filename":"Vulkaninsel_Lanzarote","image":"\/docs\/user\/1460\/_img\/20180426173442_467a4e927950fcf741dbe0ffacf70e17\/La_Graziosa.JPG","user":null,"subtype":"beach","longitude":-16.6291304,"latitude":28.2915637,"title":"Lanzarote - Die Insel der Vulkane","category":"Badeurlaub","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Spanien","travelreportInfo2":"Kanarische Inseln","travelreportInfo3":"Kanarische Inseln","type":"travelreports"},{"id":5238,"filename":"Aegypten_Schnorcheln","image":"\/docs\/user\/1460\/_img\/20180426163320_807a558dc98db5fd4fe85ce720ca6810\/Hotel_Hurghada.jpg","user":null,"subtype":"active","longitude":33.8116067,"latitude":27.2578957,"title":"\u00c4gypten - Schnorchel- und Taucherparadies","category":"Aktivurlaub","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"\u00c4gypten","travelreportInfo2":"Rotes Meer","travelreportInfo3":"Hurghada","type":"travelreports"},{"id":5882,"filename":"katar-mehr-als-eine-stop-over-destination","image":"\/docs\/user\/1460\/_img\/20181219105257_8af6b8ad5d4632876e8c3528fa4c7bc9\/Yachthafen_.JPG","user":null,"subtype":"beach","longitude":51.5317047,"latitude":25.3790534,"title":"Katar-mehr als eine Stop-over Destination","category":"Badeurlaub","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Katar","travelreportInfo2":"Katar","travelreportInfo3":"Doha","type":"travelreports"},{"id":6301,"filename":"mallorca-die-insel-der-vielseitigkeit","image":"\/docs\/user\/1460\/_img\/20190805124807_807d71d8a2c18a866f11a6a3c6d566d8\/Paguera.jpg","user":null,"subtype":"active","longitude":2.4468177,"latitude":39.5396482,"title":"Mallorca - Die Insel der Vielseitigkeit","category":"Aktivurlaub","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Spanien","travelreportInfo2":"Mallorca","travelreportInfo3":"Paguera","type":"travelreports"},{"id":6438,"filename":"dubai-die-superlative","image":"\/docs\/user\/1460\/_img\/20191021103755_29d4f3fbb893fbf91871924d8963b324\/dubai.jpg","user":"\/docs\/user\/1460\/_img\/20210618141511_289cfdcdf606a4229b4e5eab3278ec89\/TGA_6278_Bweb_1.jpg","subtype":"active","longitude":55.2707828,"latitude":25.2048493,"title":"DUBAI- die Superlative","category":"Aktivurlaub","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Vereinigte Arabische Emirate","travelreportInfo2":"Dubai","travelreportInfo3":"Dubai","type":"travelreports"}],"startLongitude":22.937506,"startLatitude":-30.559482,"zoom":6}

Südafrika und Sansibar auf eigen Faust- Wilde Tiere und schöne Strände

Südafrika

original 417
original 477
original 495
original 596
original IMG 0176
original IMG 0347
original IMG 0383
original IMG 0467
original IMG 0488
original IMG 0624
original IMG 0725
original Unbenannt

Tipps & Highlights

  • Tafelberg
  • Kap der Guten Hoffung
  • Stonetown
  • Pirschfahrten

Im März 2017 konnten wir uns unseren Traum von einer Rundreise durch Südafrika mit anschließendem Badeaufenthalt auf Sansibar endlich erfüllen.

Unser Flug führte von Hannover aus über Amsterdam nach Johannesburg, wo wir nach 11 Stunden Flug angekommen sind. Johannesburg ist eine sehr schöne Stadt, in der es sich wirklich lohnt 2-3 Tage zu verweilen.

Wir sind am ersten Tag von Johannesburg aus in den Löwenpark SA Lion Park gefahren. Nach einer Stunde Autofahrt sind wir dort angekommen. Ich muss sagen, dass sich ein Besuch wirklich sehr lohnt, in diesem Park kommt man den Löwen sehr nah und eine Pirschfahrt lohnt sich ohne wenn und aber. Man kann dort auch einen separaten Bereich besuchen um die kleinsten Löwen hautnah zu erleben und diese auch zu streicheln. So nah kommt man dem König der Tiere nie wieder. Nach dem Besuch sind wir wieder zurück nach Johannesburg gefahren um die Stadt genauer und bei tageslicht unter die Lupe zunehmen.

Am nächsten Tag der Reise haben wir die Zeit genutzt um eine Tour mit dem Hop on Hop off Bus quer durch die beeindruckende Stadt zu machen. Dieser Bus verkehrt auf drei verschiedenen Routen, die zwischen 1-2 Stunden dauern. Mit dem Bus kommen Sie an allen Sehenswürdigkeiten in kürzester Zeit vorbei und können an den verschiedenen Haltestellen ganz nach belieben aussteigen und mit dem nächsten Bus weiterfahren. 

Nach zwei Tagen Johannesburg ging unsere Reiseroute weiter Richtung Süden in den Addo Elefant Park. Die Autofahrt hat 11 Stunden gedauert. Wer so eine lange Fahrt nicht auf sich nehmen möchte, dem empfehle ich einen Inlandsflug nach Port Elizabeth. Flüge dorthin werden mehrmals täglich durchgeführt und dauern nur 1:45 Stunden. Wir haben uns den Addo zur Safari ausgesucht, da dieser als Malariafrei gilt und man hier sehr gute Safaris bzw. Pirschfahrten durchführen kann. Am späten Abend bezogen wir das sehr schöne und kleine Hotel Cosmos Cuisine 4****. In diesem Hotel steht Service an oberster Stelle. Die Inhaberin von den 14 Suites ist jeden Tag selber anwesend und erkundigt sich immer nach dem Wohl ihrer Gäste. Wenn man einmal Hilfe oder auch Tipps für die Umgebung benötigt, hilft sie einem sofort weiter. Das Cosmos Cuisine ist eins der schönsten Hotels, die ich je besucht habe.

Am nächsten morgen hatten wir eine Pirschfahrt im ca. 15 min entfernten Addo Park gebucht, die Pirschfahrt ging um 09:00 Uhr morgens los. Um in den Park hinein zukommen muss man eine Eintrittsgebühr von umgerechnet ca. 20,- Euro pro Person bezahlen. Durch diese Gebühr kann man auch mit seinem eigenen Auto durch den Park fahren und sich auf die Suche nach den wilden Tieren machen. Wir hatten sehr großes Glück auf unserer ersten Pirschfahrt, wir konnten fast zum anfassen nah Kudus, Warzenschweine, Springböcke, jede Menge Elefanten, Wasserbüffel, Zebras, Schildkröten, Antilopen, Löwen und und und sehen. Bei einer solchen Fahrt muss man wirklich aufpassen, dass man nicht nur die ganze Zeit versucht wunderschöne Aufnahmen mit der Kamera zumachen, sondern sich einfach auch mal zurücklehnen und einfach das wilde Treiben genießen. So hat man wirklich besondere Augenblicke in seinem Gedächtnis die kann einem keiner mehr nehmen. Ich bekomme immer noch eine Gänsehaut wenn ich an diese wunderschöne Fahrt zurück denke. Nach der gut zweistündigen Fahrt, sind wir noch einmal mit unserem eigenen Auto eigenständig durch den Park gefahren um noch einmal ganz in ruhe die Zeit und die Tiere zu genießen. Den Rest des Tages haben wir in der nahen Umgebung verbracht und uns bei einem landestypischen Essen gestärkt für die nächsten Reisehöhepunkte.

Am nächsten Tag sind wir morgens gleich losgefahren in Richtung Osten genauer nach Port Elizabeth . Port Elizabeth hat auch für jeden Geschmack was zu bieten, wir haben uns dazu entschlossen einen halben Tag am Strand zu verbringen um die ersten Eindrücke sacken zu lassen, da Abends eine weitere Pirschfahrt auf der Agenda stand, die Sundowner Tour. Die Strände in Port Elizabeth sind wirklich traumhaft schön und weitläufig.

Am Abend ging es wieder in den Addo Park um die erwähnte Sundowner Pirschfahrt mitzumachen. Auch hier hatten wir großes Glück und konnten wieder eine Vielzahl von Tieren bestaunen und die Zeit zusammen genießen.

Nach den Tagen ging es mit dem Auto weiter in Richtung Westen unser Ziel dies Mal hieß Knysna. Knysna ist ein sehr schöner Ort , wo ich sehr gerne noch einen Tag länger geblieben wäre, was unsere Urlaubsplanung leider nicht zuließ. Der beschauliche Ort liegt wunderschön an einer Lagune, wo zahlreiche gute Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten zur Auswahl stehen. Nehmen Sie sich dort die Zeit zum Sonnenuntergang suchen Sie sich ein schönes Restaurant aus und genießen Sie bei einem schönen rot oder weiß Wein den Sonnenuntergang- einfach traumhaft, diese Zeit sollte sich jeder nehmen.

Nach der einen Nacht im The Russel Hotel 3,5 **** ging unsere letzte längere Fahrt los. Von Knysna aus fuhren wir ca. 6 Stunden weiter Richtung Westen mit einem kleinen Schlenker vorbei an Bettys Bay nach Kapstadt. Bettys Bay ist ein Muss für Pinguinliebhaber! Dort kommen Sie den Pinguinen so nah wie sonst nur ganz selten. Der Stopp lohnt sich, denn wer kann sagen dass er diesen schönen Tieren zum greifen nah kommt?

Nach der ersten Nacht im Holiday Inn Express Cape Town 4**** machten wir uns gleich morgens auf dem Wege auf den Tafelberg, um das Panorama oberhalb der Stadt zu bestaunen. Leider hatten wir nicht so viel Glück, denn als wir endlich mit der Seilbahn oben angekommen waren, zog eine dichte Wolkenschicht auf - aber auch das muss mal sein , man kann ja auf Reisen nicht immer nur Glück haben. Anschließend sind wir mit dem Auto zum Kap der Guten Hoffnung gefahren. Die Fahrt dauert aus Kapstadt ca. zwei Stunden. Das Kap ist für mich persönlich ein Muss auf jeder Südafrika Reise. Am Abend sind wir noch zur Waterfront gefahren, dort haben Sie die Auswahl an vielen verschiedenen Restaurant. Wer möchte kann dort auch in der Waterfront Mall oder Victoria Mall nach Herzenslust shoppen.

Unser Flug ging am nächsten Tag von Kapstadt aus nach Sansibar. Bevor wir nachmittags zum Flughafen mussten, haben wir noch einmal die Zeit genutzt um eine kleine Bootstour an der Waterfront zu machen. Diese dauert rund 30 Minuten und uns wurde von dem Kapitän ein hervorragender Tipp gegeben, den ich Ihnen nicht vorenthalten möchte: Gegenüber der Bootsableger, haben Sie die Möglichkeit einen Hubschrauberflug über Kapstadt zu buchen. Dieser wird in verschiedenen Dauern angeboten. Wir entschieden uns für die kürzeste Variante. Kurz entschlossen und sehr spontan sahen wir uns 15 Minuten später im Hubschrauber wieder und der Pilot startet bereits die Motoren. Wenn man merkt, dass sich der Hubschrauber langsam in die Luft erhebt und man wenige Augenblicke später bereits hoch über der Stadt ist und ein beeindruckenden Blick über ganz Kapstadt inkl. dem Tafelberg und den 12 Apostel hat, ist dieses Gefühl einfach unbeschreiblich schön.

Unser Flug startet spät Abends von Kapstadt nach Sansibar. Dort kamen wir am nächsten Tag Mittags an.

Sansibar ist traumhaft schön und besticht durch kristallklares Wasser und wunderschöne Strände (wenn gerade Ebbe ist). Man kann auch sagen, es handelt sich um das Paradies auf Erden. Wir wohnten im Doubletree by Hilton 4****, in Nungwi. Das 4 Sterne Hotel besticht durch seine sehr gute Qualität und Vielzahl von Speisen sowie dem exzellenten Service.

Von dort aus haben wir einen Halbtagsausflug nach Stonetown und einer Spicefarm gemacht. Auf der Farm konnten wir viele verschiedene Obstsorten wie Limetten, Orangen, Sternfrucht oder auch Grapefruit ganz frisch probieren. Stonetown ist die Geburtsstadt von Freddy Mercury, dem Sänger der Band Queen. Sie sollten auf jeden Fall die zahlreichen Märkte der Stadt besuchen und das Stadtleben auf sich wirken lassen, Sie werden es nicht bereuen.

Nach ein paar erholsamen Strandtagen war unsere Reise leider auch schon wieder vorbei und wir traten die Rückreise von Sansibar über Dar es Salam und Amsterdam zurück nach Hannover an.

Mein Fazit der Reise- Ich komme wieder!

 

weiterlesen
Reisedatum: 7. März 2017 - 22. März 2017
roy-1

Reisebericht geschrieben am 28. März 2017

Steinweg 4
30989 Gehrden

Tel.: (05108) 3317
gehrden@reisebuero-bandura.de